Libcom 2014, ein Aktivist_Innentreffen nahe Moskau, 9.-11. Mai

Diesen Frühling fordern wir euch auf, die staubigen, urbanen Ballungsräume zu verlassen und an einem jährlichen Aktivist_Innenforum teilzunehmen. JedeR der_die die Prinzipien des Antiautoritarismus, der Gleichheit und der Dezentralisierung teilt, ist zu diesem Treffen eingeladen. Wenn du die Meinung anderer Leute respektierst und die Welt an sich ändern möchtest, bist du hier richtig.

 

Was wir wollen:

  • die Verknüpfungen und Koordination zwischen den Aktivist_Innen stärken;
  • die Präsentation erfolgreicher libertärer Projekte ermöglichen;
  • die Verbreitung von erfolgreichen Taktiken erleichtern;
  • helfen Probleme zu lösen, die bei einer Aktivist_Innen/Aktivist_Innen Interaktion und bei einer Aktivist_Innen/Gesellschaft Interaktion aufkommen.
  • das Level der körperlichen Gesundheit der Aktivist_Innen verbessern.

Unser Treffen wird in den Wäldern um Moskau, in der Form eines Zeltlagers stattfinden. In den folgenden zwei Monaten planen wir unser exaktes Programm zu formulieren. Wir planen für dieses Mal mit euch zu kooperieren. Wir versprechen, das Treffen zu einem interessanten und intensivem Ereignis zu machen, ohne den drögen Routinethemen die an allen jährlichen anarchistischen Treffen gebracht werden. Wir sind gespannt unsere Gefährten_Innen aus der Ukraine zu sehen, etwas auf das wir hinaus blicken, ist, über den Winter und Frühling diesen Jahres zu diskutieren. Wir erwarten eure Briefe mit Vorschlägen und Ideen zu diesem Treffen, was ihr interessiert seit zu besprechen oder anderen beizubringen. Wir bitten darum, dass ihr uns den Inhalt möglicher Diskussionen imvorhinein mitteilt. Wir bitten auch darum, dass ihr ein gewisses Maß an Verantwortung in der Vorbereitung der Vorträge zeigt. Dieses Jahr werdet ihr keine Möglichkeit haben den Vortrag abzulesen 😉

 

Während dieses Treffens gibt es ein Alkohol- und Drogenverbot. Wir machen dies um den Geist der sozialen Interaktion beizubehalten und um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Wenn du diese Regel nicht ertragen kannst, dann überlege bitte gut, ob du an diesem Treffen wirklich teilnehmen willst. Wir bitten darum, dass ihr den anderen Teilnehmer_Innen Respekt zeigt, auch wenn eure Ansichten auf das Leben (aus irgend einem Grund) auseinander gehen.

 

Wir tragen die Verantwortung für den Ort des Treffens, die Bearbeitung der Einladungen und dem Überprüfen der Teilnehmer_Innen (aka Sicherheitschecks), genauso wie für das Einsammeln von Geldern. Dies ist unsere Verantwortung als Organisator_Innen. Wir teilen mit euch die Verantwortung, dass das Camp funktioniert: Zelte aufstellen, kochen, Sicherheitsschichten etc. Hoffentlich wird es uns dieser Ansatz erlauben, all diese großen Worte, wie Autonomie, Selbstorganisierung und führerlose Strukturen mit Taten zu prüfen.

 

Aus Sicherheitsgründen müssen wir uns das Polizeiinteresse an unseren Angelegenheiten und den gegenwärtigen Repressionslevel ins Gedächtnis rufen. Wenn ihr also an diesem Forum teilnehmen wollt, müsst ihr zwei Aktive der Bewegung finden. Diese Aktiven müssen bekannt sein und bereit für euch zu bürgen. Unglücklicherweise, wenn es dir nicht gelingt, diese Erfordernis zu erfüllen, werden wir uns nicht an deiner Teilnahme erfreuen können. Wir hoffen, dass du bis zum nächsten Jahr deine Verknüpfungen in die Bewegung verbessert hast und jemand fähig sein wird, für dich zu bürgen.

 

Um Essen und Einrichtungen, genauso wie die Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten, brauchen wir 500Rubel (circa 10-15€) von jede_R Teilnehmer_In. Möglicher Überschuss wird in ABC Projekte und in zahlreiche andere Akte der Wohltat gesteckt. Fühlt euch frei nachzufragen, euch zu erkundigen, einzubringen und Vorschläge zu machen, unter:

 

libcom (ät) riseup.net

We thank our friends @ https://linksunten.indymedia.org/en/node/108812

This entry was posted in Новости / News. Bookmark the permalink.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *